Japanlink

Art Direction, Design, Konzept, Programmierung, Redaktion
Kunde: APIX (Eigenes Projekt)

Die interkulturelle Verbindung zwischen Japan und Europa

Gäbe es Japanlink nicht, würde wahrscheinlich auch APIX nicht existieren. Das Informationsangebot ging 1997 nicht nur als eines der ersten redaktionellen Angebote zum Thema Japan in deutscher Sprache ins Web, sondern auch als erstes APIX-Projekt überhaupt. Das Team ehrenamtlicher Autoren veröffentlichte hunderte Artikel zum Land, zur Sprache, zur Kultur und den Menschen des Inselstaats. Es wurde schnell zu einem der führenden Japanportale mit einer lebendigen Community.

Nach einer langen Pause zwischendrin ist Japanlink seit Fruhjahr 2017 mit frischem Design, zeitgemäßer Technik und neuen Inhalten zurück. Auch wenn Eigenprojekte nicht mehr ein fester Teil der APIX-Unternehmenskultur sind, bietet sie den Grafik- und Text-Kollegen viele Möglichkeiten als Testballon. Und Japaninteressierten eine vielseitige Informationsquelle.

Augenschmauslektüre

Auch beim Konsumieren von popkulturellen und landesbezogenen Texten gilt: Das Auge liest mit. Aus diesem Grund haben wir beim “Reboot” von Japanlink Wert auf eine hochwertige Bildauswahl gelegt. Die Bilder sollen die Artikel stützen und eigene kleine Geschichten erzählen.